Katholische Pfarrgemeinde St. Josef in der Pfarreiengemeinschaft Saarbrücken Malstatt - Wiedereintritt Saarbrücken

Wiedereintritt

Sie sind aus der Kirche ausgetreten und denken darüber nach, ob Sie ihr vielleicht wieder angehören wollen? Hier haben wir einige Informationen zusammengestellt, die vielleicht hilfreich sind:

Nach dem Kirchenaustritt

Durch die Erklärung des „Kirchenaustritts“ treten eine Reihe von Folgen ein. 

Offensichtlich ist, dass die Kirchensteuer nicht mehr erhoben wird. Damit das geschehen kann, wird das Konfessionsmerkmal in der Steuerkarte geändert von “römisch-katholisch” zu “ohne Konfession” geändert.

Auch die Kirchengemeinde am Wohnsitz wird über den Kirchenaustritt informiert, ebenso die Pfarrei, der die Taufe einst gespendet worden ist.

Wer aus der Kirche ausgetreten ist, kann natürlich trotzdem öffentliche Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen besuchen. Wir bitten aber darum, konsequent zu sein und die Sakramente nicht zu empfangen.

Eine kirchliche Trauung ist weiterhin möglich, wenn der/ die Partner/in der katholischen Kirche angehört. 

Auch die Taufe eigener Kinder ist möglich, wenn eine/r der Eltern Kirchenmitglied ist, oder wenn ein/e Pate/in bereit ist, die Erziehung des Kindes im Glauben zu unterstützen.

Wie ist das mit einem kirchlichen Begräbnis?

Da die Gemeinde in der Regel nicht weiß, welche Gründe für den Austritt maßgeblich waren, muss sie davon ausgehen, dass ein Mensch, der der Kirche nicht angehört, auch kein kirchliches Begräbnis wünscht. Sie wird den Willen des Menschen respektieren, der sich in der Erklärung des Kirchenaustritts geäußert hat. Bittet jedoch ein aus der Kirche ausgetretener Mensch vor seinem Tod um ein kirchliches Begräbnis, ist das möglich.

Wenn die Angehörigen eines Menschen, der der Kirche nicht angehört, um eine seelsorgliche Begleitung bitten, besteht diese Möglichkeit natürlich. Wichtig ist uns, dass die Angehörigen direkt mit uns Kontakt aufnehmen - nicht nur über ein Beerdigungsinstitut - damit wir gemeinsam besprechen können, was möglich und was sinnvoll ist.

Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind, haben kein Wahlrecht für Wahlen innerhalb der Pfarrei. 

Auch die Übernahme von Tauf- oder Firmpatenschaft ist nicht möglich. Allerdings gibt es in der Praxis die Möglichkeit, als Taufzeuge eine "Quasi-Patenschaft" zu übernehmen. Wenn Sie dazu Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. 

 

Der Wiedereintritt – Wie würde das ablaufen?

Unsere Tür ist immer offen. Wenn Sie überlegen, wieder Mitglied der Kirche zu werden, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. 

Hier einige Fakten zum Wiedereintritt:

Sie müssen nicht neu getauft werden. Ihre Taufe bleibt gültig. 

Sollten Sie vor ihrem Kirchenaustritt noch nicht firmt worden sein, können wir im Zusammenhang mit einem Wiedereintritt darüber sprechen.

Der Wiedereintritt kostet nichts. Es werden auch keine Nachzahlungen geltend gemacht für die Zeit, in der Sie ausgetreten waren. Das gilt auch für den Fall, dass Sie nach dem Wiedereintritt gar nicht mehr der Pflicht unterliegen, überhaupt Kirchensteuern zu zahlen. 

Der Wiedereintritt erfolgt nicht gegenüber einer staatlichen Behörde, sondern im Gespräch mit einem Seelsorger/ einer Seelsorgerin. Sie dürfen sich aussuchen, mit wem Sie sprechen wollen. Das kann auch ein/e Person sein, die Sie privat kennen, oder die Sie in einem Krankenhaus oder in einer kirchlichen Einrichtung kennengelernt haben, auch an einem anderen Ort. 

Wenn es Ihnen möglich ist, können Sie zu diesem Gespräch folgende Daten mitbringen:

Ort und Datum Ihrer Taufe

Ort (Amt) und Datum Ihres Kirchenaustritts

 

Wenn Sie diese Angaben nicht kennen, können wir Ihnen helfen, sie zu ermitteln.

 

Der/ Die Seelsorger/in erbittet in einem Schreiben an den Bischof Ihre Wiederaufnahme. Sobald der Bischof Ihrem Wunsch zugestimmt hat, überreicht ihnen der Seelsorger/ die Seelsorgerin das Schreiben des Bischofs. Oft geschieht das am Rande eines Gottesdienstes, den Sie mitfeiern. Dabei wird in der Regel nicht öffentlich gesagt, dass eine Wiederaufnahme geschieht.

 

Der erste Schritt könnte eine Email oder ein Anruf sein. Unsere Erreichbarkeit finden Sie unter “Kontakt”. 


Infos zum Wiedereintritt vom Bistum Trier

Das Bistum Trier stellt weitere Infos zu Fragen rund um den Wiedereintritt zur Verfügung.

Schauen Sie auch hier: katholisch-werden.de


Pfarramt St. Albert
St. Albert-Straße 75
66113 Saarbrücken
Tel. 0681 41109
Fax 0681 41455
Pfarramt St. Josef
Pfarrer-Bungarten-Straße 49
66115 Saarbrücken Saarland,
Tel. 0681 947190-0
Fax 0681 947190-20



Ausdrucken  Fenster schließen